Meine Erfahrungen, meine Welt

Beiträge mit Schlagwort ‘Milchaufschäumer’

Milchaufschäumer im Test

Café Latte, Cappucchino, Latte Macchiato: Ohne Milchschaum geht nichts!

„Ich will Latte.“ Bevor Cafés wie Pilze aus dem Boden schossen, Jugendliche die Kaffeehochkultur plötzlich für sich entdeckten und sich von hochkarätigen Baristas umschäumen ließen, hätte ich bei dieser Aufforderung an etwas Unanständiges gedacht (siehe mein Bericht über Singlebörsen 😉 ). Das ist ohenhin so ein Unding mit der Verknappung der deutschen Sprache. Neudeutsch nennen das die Sprachwissenschaftler und suchen seit Jahren verzweifelt nach dem Sinn. Ich nenne das Jugendslang und pure Faulheit. Auf jeden! Wie bitte? Ganz Recht – da fehlt ein Wort.

Aktuelles Beispiel eines Dialogs zweier Halbwüchsiger: „Du Goethe?“ – „Nee, Schiller!“ Eigentlich will der eine wissen, ob sein Gegenüber auf die Goetheschule geht, der besucht jedoch das Schillergymnasium. Alles klar? Auf jeden Fall, um auf’s eigentliche Thema zurückzukommen: Ein Latte ohne Schaum ist kein Latte.

Heiße Sache: Milchaufschäumer für zu Hause, für’s Büro und überhaupt

nespresso aerocinoWer einen Kaffeeautomaten mit einer Milchschaumdüse besitzt, darf sich glücklich schätzen. Damit geht es kinderleicht, cremigen Milchschaum zu produzieren. Doch nicht jeder hat solch ein Gerät in der Küche stehen, nimmt es doch ziemlich viel Platz weg – und für zwei bis drei Kaffee pro Tag lohnt sich die Anschaffung kaum. Dennoch möchten Sie vielleicht auch zu Hause einen perfekten Latte Macchiato genießen.

Die Alternative zur Maschine: Handbetrieb. Diese Milchaufschäumer sehen aus wie die berühmten Bodum-Kaffeemaschinen, bei denen per Hand ein Schwengel mit Sieb ins Glasgefäß gedrückt wird, nur dass Sie beim Handmilchaufschäumer den Stab mehrfach hoch- und runter bewegen. Ergebnis ist ein wunderbar cremiger Milchschaum, den auch eine Düse nicht besser hinbekommt. Idealerweise nimmst Du dafür heiße Milch mit 1,5 Prozent Fettanteil. Der Glasbehälter mit der Milch kann in der Mikrowelle erwärmt werden.

Aerocino von Nespresso

Die edle Variante: Der Aerocino von Nescafe. Ja, Nescafe, diesem sehr sexy, aber sehr teurem Kaffevergnügen aus der Kapsel. Die haben einen Miclaufschäumer namens Aerocino. Das Design ist sehr gut, edler Chrom, typisch Nespresso eben. Aber die Wucht ist der Milchschaum. Einfach rund 150ml Milch eingiessen (Vorsicht: niemals zu voll machen!), aufs Knöpfchen drücken und mit einem magnetisch aufgehängten Quirl wird die Milch geschäumt. Nach höchstens einer Minute ist der Milchschaum fertig, heiss und sehr soft und cremig.

aerocino kostenlosAchtung: Jetzt erst ganz schnell den Schaum in die Tasse und dann den Aerocino mit Wasser ausspülen. Höchstens noch einen zweiten Milchkaffee machen – denn wenn man mehrmals hintereinander Milch heiss macht und aufschäumt, ohne den Aerocino zu säubern, brennt er an. Und dann ist die Beschichtung ganz schnell im Eimer!!! Und das wäre doch zu Schade bei einem so tollen Gerät, dass leider rund 100 Euro kostet…

Übrigens: Wer sich jetzt ganz schnell eine Pixie Kaffeemaschine kauft, bekommt den Aerocino kostenlos!!!

Milchaufschäumer für unterwegs sind eine ziemlich überflüssige Sache

Willst Du im Ernst beim Camping einen Minirührstab aus dem Picknickkorb zaubern und damit in der Plastiktasse herumstochern? Der Aufwand lohnt sich nicht! Außerdem taugen diese Rührstäbe nicht viel und heiße Milch ist unterwegs sowieso selten zu bekommen. Spätestens, wenn Sie den Picknickkorb wieder einpacken, verbiegt sich das filigrane Stäbchen unter dem Gewicht von Tellern, Tassen und Gläsern und Du darfst den Camping-Milchaufschäumer im nächsten Wertstoffcontainer entsorgen.

Macht nichts – war billig. Spätestens jetzt empfehle ich Dir einen Besuch im nächsten Café. Auf jeden!