Meine Erfahrungen, meine Welt

Wer dezent an sexuellen Spielarten interessiert ist, die über die Missionarsstellung hinausgehen, Sextoys nicht mit Rührgeräten verwechselt, Swingen nicht für einen Tanz hält und nach Gleichgesinnten, gleichgeschlechtlichen oder heterosexuellen Beziehungen sucht oder einfach nur seinen Horizont erweitern möchte, ist auf dem deutschen Internetportal für aufgeschlossene Singles und Paare namens Joyclub an der richtigen Adresse.

Im Joyclub geht es keineswegs ausschließlich um Sex

Joyclub ErfahrungenIn der Community für stilvolle Erotik treffen sich Terrarienfreunde ebenso wie Dichter, Fotografen oder Philosophen. Unpassende Mitläufer und „Nur-mal-gucken-Woller“ werden schnell ausgesiebt bzw. von den aktiven Mitgliedern mit dem Ignore-Button gestraft.

Gucken dürfen die Geschmähten dann trotzdem noch. Die meisten Mitglieder sind nämlich äußerst zeigefreudig. Der Joyclub ist für alle Interessenten zugänglich und die öffentlichen Galerien sind eine Augenweide! Die Anmeldung ist kostenlos, die Nutzung von Chat, Anzeigen und Veranstaltungskalender ebenfalls. Wie bei den meisten Partnerbörsen sind lediglich einige Premiumdienste, wie unbegrenzte Mails schreiben, gebührenpflichtig.

Die Kommentarfunktion für Galerie- und Profilbilder ist uneingeschränkt nutzbar, ebenso die Möglichkeit, Anhänge per PN zu versenden. Das hat den unschönen Nebeneffekt, ungefragt Fleischbeschaubilder oder unqualifizierte Anfragen für Treffen in seinem Postfach zu finden. Doch wozu gibt es die Igno-Funktion.

Seriöse Nachrichten von sehr charmanten und passenden Mitgliedern machen dieses kleine Manko wieder wett.

Glossar, Humor, Testberichte und nebenbei ganz viel Sex

Neben dem bereits angesprochenen Veranstaltungskalender, in dem alle wichtigen Termine rund um Kostüm-, Fetisch- und Erotikpartys zu finden sind, präsentiert der Joyclub auf seiner Startseite regelmäßig erotische Geschichten, Berichte und Testläufe rund um die schönste Nebensache der Welt.

Federführend hierfür sind gestandene Wissenschaftler sowie bekannte und unbekannte Autoren aus der Szene. Hier werden unter anderem Partnerschafts- und Flirttipps gegeben, die nicht nur äußerst hilfreich sind, sondern sich obendrein phantastisch lesen lassen – breites Grinsen inklusive. Einen hab ich auch im echten Leben, nach vielem, sympathischen Chatten kennenlernen dürfen. Christian, auch er hat viele interessante Stories zu erzählen gehabt.

Außerdem werden die Mitglieder zu bestimmten Anlässen aufgerufen, an Fotowettbewerben teilzunehmen. Die eingereichten, öffentlich sichtbaren Bilder sind alle FSK 16 und sehr ästhetisch. Die nicht jugendfreien Exemplare kann ich nicht sehen, dazu fehlt mir der Premiumstatus. Verspürst Du das unbändige Verlangen, ein nagelneues Sexspielzeug zu testen und kostenlos zur Verfügung gestellt zu bekommen? Der Joyclub macht’s möglich. Die interessantesten Bewerbungen gewinnen und dürfen probieren, was das Zeug hält.

Advertisements

Kommentare zu: "Alternative Singlebörse Joyclub – Nichts für einfache Gemüter" (5)

  1. […] scheue mich ja auch nicht davor, etwas heiklere Themen zu behandeln (siehe die spezielle Kontaktbörse). Jetzt geht es wieder um etwas, was jeder kennt, aber natürlich keiner braucht: ein Potenzmittel […]

  2. Das ist ein sehr interessanter Bericht über diese spezielle Singlebörse Joyclub und natürlich über die schönste Nebensache der Welt. Delikat! Da bekommt man doch glatt Lust! 🙂

  3. maya schrieb:

    Ich bin schon zum zweiten Mal dort angemeldet.
    Ich bin BI.
    Alle Frauen bis jetzt, taten nur so, als wollten sie mich treffen, oder hatten plötzlich einen Freund und wollten ffm.
    Also Verarschung.
    Aber selbst Männer labern nur viel rum.

    Und da ich hohe Ansprüche habe, kommen viele nicht in Frage.
    Niveualos.

    Ganz schlimm ist das BDSM forum.
    Es gibt dort eine versteckte in-clique.
    Irgendwann waren viele immer dabei, mich dort zu mobben.
    Es wurde nur nie eingegriffen.
    Ich habe auch oft kontroverse Ansichten, aber das ist kein Grund zum mobbing.

    Fazit:
    Selten reale treffen.
    Viele Beleidigungen Frauen gegenüber.
    Community unterstützt nicht, greift nicht ein.

    Mehr Glanz, als Gloria!

    Fakes, Spinner und Email-erotiker.
    Jiyclub ist genauso schlecht, und sogar noch weitaus schlechter als die sklavenzentrale.
    Nur poppen.de schafft es noch niveauloser zu sein!

    • Hallo Maya,
      die Erfahrung hab ich nicht gemacht. Grundsätzlich glaube ich aber, dass es in jeder Singlebörse unter dem Schutzmantel der Anonymität ein paar Leute gibt, die unterhalb der Gürtellinie kommunizieren. Dafür bin ich immer ganz fix mit der „Entfernen“-Taste. Und Du hast Recht: reale Treffen zu verabreden ist schon sehr mühsam. Aber das ist auch bei anderen Singlebörsen sehr langwierig. Meine Meinung.
      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: